Mitgliedschaft

1. Voller Beitrag

Den vollen Beitrag zahlen Mitglieder, die das 35. Lebensjahr vollendet haben. Der volle Beitrag beträgt derzeit 390€ im Jahr oder 34€ monatlich, zuzüglich 60€ Verzehrbeitrag. Ehegatten zahlen den reduzierten Beitrag von 290€ jährlich oder 26€ monatlich, zuzüglich 60€ Verzehr.

2. Ermäßigter Beitrag

Mitglieder, die das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, zahlen einen ermäßigten Beitrag von 250€ im Jahr oder 22€ monatlich.

Für das volle Jahr, in dem ein Mitglied das 35. Lebensjahr vollendet, gilt der ermäßigte Beitrag.

3. Kinder, Jugendliche, Studenten und Auszubildende

Kinder, Jugendliche, Studenten, sowie Auszubildende, die das 28. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, zahlen eine ermäßigten Beitrag von 115€ im Jahr oder 11€ pro Monat.

Für das volle Jahr, in dem ein Jugendlicher das 18. Lebensjahr vollendet, gilt der ermäßigte Beitrag von 115€ jährlich oder 11€ monatlich.

Studenten und Auszubildende, die das 18. Lebensjahr, aber noch nicht das 28. Lebensjahr vollendet haben und den ermäßigten Beitrag in Anspruch nehmen wollen, müssen jedes Jahr bis zum 28. Februar einen Ausbildungs-/Studiennachweis bei der Geschäftsstelle einreichen. Falls der Nachweis nicht oder nicht fristgerecht eingereicht wird, ist der ermäßigte Beitrag in Höhe von 250€ jährlich oder 22€ monatlich für dieses Jahr zu zahlen.

4. Bambinis

Kinder sind bis zum vollendeten 7. Lebensjahr beitragsfrei. Sie müssen ab dem Jahr, in dem sie 8 Jahre alt werden, den Beitrag für Kinder, wie unter 3 genannt, zahlen.

5. Nichteheliche Lebensgemeinschaft

Mitglieder, die in einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft leben und deren Partner ebenfalls Mitglied im Solinger Tennisclub 1902 e.V. ist, zahlen jeweils den vollen Jahresbeitrag. Wenn sie bis zum 28. Februar des laufenden Jahres durch Einreichen einer aktuellen Meldebescheinigung jedoch einen Nachweis darüber einbringen, dass sie mit ihrem Partner einen gemeinsamen Wohnsitz haben, dann erhalten sie eine Gutschrift für das laufende Jahr in Höhe des Beitrages, den sie zu zahlen hätten, wenn sie verheiratet wären. Der Nachweis muss jährlich neu erbracht und bei der Geschäftsstelle fristgerecht eingereicht werden. Wird der Nachweis nicht oder nicht fristgerecht erbracht, ist der reguläre Beitrag für Erwachsene zu zahlen.

6. Familienbeitrag

Familien zahlen einen Beitrag von 790€ jährlich oder 67€ monatlich, zuzüglich 60€ Verzehrbeitrag pro Elternteil. In diesem Beitrag sind Kinder nur bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres enthalten.

7. Eintritt im 2. Halbjahr

Ein Mitglied, dessen Eintritt erst nach dem 30. Juni eines Jahres wirksam wird, zahlt für dieses Jahr nur die Hälfte des normalerweise anfallenden Jahresbeitrages.

8. Ein Erwachsener, mehrere Kinder

Ist ein Erwachsener mit mehreren Kindern, die noch nicht das 18. Lebensjahr, vollendet haben, Mitglied, so ist ein Beitrag von 590€ jährlich oder 51€ monatlich zu zahlen, zuzüglich 60€ Verzehrbeitrag für das erwachsene Mitglied.

9. Schnupperangebote

Für erstmals bei uns spielende Mitglieder besteht die Möglichkeit, ein Schnupperangebot zu nutzen. Das Schnupperangebt umfasst eine einjährige Schnuppermitgliedschaft. Die Kosten hierfür betragen die Hälfte des jeweiligen Jahresbeitrags für Erwachsene. Das jeweilige Schnupperangebot geht in eine Vollmitgliedschaft über, sollte es nicht spätestens bis zum 31. Oktober des Schnupperjahres zum Jahresende gekündigt werden.

10. Verzehrbons

Alle aktiven Mitglieder (Ausnahme Bambinis, Kinder, Jugendliche, Studenten sowie Auszubildende und Erwachsene, die das 35.Lebensjahr noch nicht vollendet haben) haben neben dem Beitrag einen Verzehrbon in Höhe von derzeit 60 € zu bezahlen, gültig von Anfang November bis Ende März. Der Betrag von je 60€ für die Verzehrbons wird getrennt zum 15. Oktober eines Jahres oder dem darauffolgenden Bankarbeitstag eingezogen.

11. Fälligkeit und Zahlung der Beiträge

Die Jahres-Mitgliedsbeiträge sind zum 1. Januar des Jahres fällig und zahlbar. Die oben genannten jährlich und monatlich zu zahlenden Mitgliedsbeiträge sind nur unter der Voraussetzung eines, dem STC erteilten,  SEPA- Lastschriftmandats gültig. Die Abbuchung erfolgt zum 15. Januar des entsprechenden Jahres oder zum nächstmöglichen Bankarbeitstag.

Falls ein Mitglied es vorzieht den Beitrag monatlich zu zahlen, ist dies unter der Voraussetzung möglich, dass dies dem Verein bis zum 31.12 des Vorjahres schriftlich mitgeteilt wird. Der Mitgliedsbeitrag wird dann in zwölf gleichen Raten zum 15. eines jeden Monats oder dem darauffolgenden Bankarbeitstag eingezogen. Der Verzehrbeitrag wird getrennt zum 15. Oktober des entsprechenden Jahres oder dem darauffolgenden Bankarbeitstag eingezogen.

12. Kündigung der Mitgliedschaft

Der Austritt für das folgende Jahr kann nur bis zum 31. Oktober eines Jahres erfolgen und muss rechtzeitig schriftlich in der Geschäftsstelle ( Email oder Poststempel) eingegangen sein.

Fristen für Aktiv-/Passivmeldung

1. Passivmeldung

 Eine Passivmeldung eines Mitglieds (keine Berechtigung der Nutzung der Außenplätze in der Sommersaison) muss spätestens am 31. Oktober zum 31. Dezember desselben Jahres schriftlich gegenüber dem 1. Vorsitzenden erklärt werden. Die Passivmeldung gilt für das folgende Jahr und verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, wenn nicht spätestens am 31. Oktober des darauf folgenden Jahres die Aktivmeldung zum 31. Dezember schriftlich gegenüber dem 1. Vorsitzenden erklärt wird.

2. Aktivmeldung

 Eine Aktivmeldung ist jederzeit zulässig. Bei einer Aktivmeldung mit Wirkung zu einem Zeitpunkt vor dem 1. Juli des Jahres ist der volle Jahresbeitrag zu zahlen. Bei einer Aktivmeldung mit Wirkung zu einem Zeitpunkt nach dem 1. Juli des Jahres, ist der halbe Jahresbeitrag zu zahlen. Bereits bezahlte Beiträge für die passive Mitgliedschaft werden angerechnet.

 

Gastspielordnung für die Außenplätze des Solinger Tennis-Club 1902 e.V.

1. Jeder Tennisspieler, der nicht aktives Vereinsmitglied des Solinger Tennis-Club 1902 e.V. (STC 02) ist, darf in jedem Kalenderjahr bis zu drei Mal die Außenplätze des STC 02 als sogenannter „Gastspieler“ nutzen, wenn ein Mitglied des STC 02 am Spiel beteiligt ist.

Dieses Recht haben auch für passive Vereinsmitglieder des STC 02.

2. Voraussetzung für das Recht zur Nutzung der Plätze ist jedoch, dass das an dem Spiel beteiligte Vereinsmitglied des STC 02 vor Betreten des Platzes das Gastspiel korrekt in die am Schwarzen Brett des im Clubhauses aushängende Gastspielliste eingetragen hat.

Lesbar einzutragen sind in dieser Gastspielliste der Name des am Spiel beteiligten Clubmitglieds, der Name und die Anschrift des Gastspielers sowie das Datum und die Uhrzeit des Gastspiels. Für jedes Gastspiel ist eine Gastspielgebühr in Höhe von 10,00 Euro zu entrichten. Diese Gebühr rechnet der STC 02 gegenüber dem in der Gastspielliste eingetragenen Vereinsmitglied ab. Mit der Eintragung in der Gastspielliste erklärt sich das Vereinsmitglied mit dieser Abrechnungsmodalität einverstanden.

Bei Gastspielern, die noch keine 18 Jahre alt sind, wird keine Gastspielgebühr erhoben. Allerdings bleibt die Pflicht zur Eintragung in die Gastspielliste bestehen.

3. Abweichend zu den vorstehenden Regelungen dürfen aktive Mitglieder anderer Tennisvereine in jedem Kalenderjahr bis zu zehn Mal als sogenannte „Gastspieler“ die Außenplätze des STC 02 nutzen. In diesen Fällen ermäßigt sich die Gastspielgebühr jeweils auf 7,00 Euro. In diesen Fällen ist der Verein, dem der „Gastspieler“ angehört, neben den vorstehenden Angaben zusätzlich in die Gastspielliste einzutragen.

4. Sollte ein Nichtmitglied des STC 02 auf einem Außenplatz beim Tennisspiel angetroffen werden, ohne dass vorher eine korrekte und vollständige Eintragung in dem Gastspielliste erfolgt ist, so kann das jeweilige Nichtmitglied

  a) entweder freiwillig ein erhöhtes Spielentgelt von 50,00 Euro entrichten oder

  b) das Nichtmitglied erhält automatisch Hausverbot für die gesamte Anlage des STC 02 für die Dauer eines Jahres ab dem Verstoß gegen die Gastspielordnung.

5. Zur Durchsetzung der Interessen des STC 02 ist jedes Clubmitglied gehalten und berechtigt, die Einhaltung dieser Regeln zu überwachen und sie durchzusetzen.